Perger Info 04/2019

FROHEWEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR allen Pergerinnen und Pergern wünscht die ÖVP Gemeinderatsfraktion und die ÖVP Stadtparteileitung. Die Gemeinderatssitzung vom 19. No- vember 2019 startete mit einer Präsen- tation der wesentlichsten Änderungen zur VRV 2015. Hier kommen ab dem Voranschlag für das Budget 2020 sehr gravierende Änderungen auf die Ge- meinden zu. Die Finanzabteilung, un- ter der Leitung von Frau Trauner, berei- tet sich bereits seit Jahren darauf vor. Wir danken sehr herzlich für diese vorbildliche Vorbereitung. Freiwillige Feuerwehr Der Finanzierungsplan für den Ankauf eines neuen Fahrzeuges RLF-A-2000 für die Freiwillige Feuerwehr Perg wurde genehmigt. Wir sind immer bestrebt, unseren Feuerwehren die bestmögli- che Ausrüstung zur Verfügung zu stel- len. Wir danken für euren tagtäglichen Einsatz rund um die Uhr . Mittelschule 1 - Stadtzentrum Die Mittelschule 1 „Stadtzentrum“ wurde im heurigen Jahr nach der Ge- neralsanierung feierlich eröffnet. Am 19.11. wurde einstimmig die Instal- lation einer Photovoltaik-Anlage auf GEMEINDERATS NEWSLETTER dem Dach der Schule beschlossen. Das erste derartige Projekt stößt in eine zukunftsorientierte Richtung und soll als Vorbild für weitere Projekte gelten. Ebenso wurde beschlossen, jedes Ge- bäude und Projekt imWirkungsbereich der Gemeinde in Zukunft dahingehend zu prüfen, ob die Montage einer Photo- voltaik-Anlage möglich ist. Kompostieranlage Der Vertrag über die Betreibung der Kompostieranlage wurde neu gefasst. Nach einem geplanten Übergangsjahr zwischen bäuerlicher Kompostierge- meinschaft und dem neuen Betreiber Franz Lettner, Landwirt in Tobra, star- tet dieser ab 01.01.2021 neu in den Be- trieb. Wir sind froh, die Kompostierung auch in Zukunft an einen innovativen, bäuerlichen Betreiber aus Perg verge- ben zu können . Kindergarten-Neubau Beim geplanten Kindergarten-Neubau wurde ein Grundsatzbeschluss gefasst, diesen in Holzmassivbauweise zu er- richten. Vorteile, wie ein angenehmes Aktuelles aus dem GEMEINDERAT 2 Raumklima, die Verwendung eines nachwachsenden Rohstoffes oder eine „saubere“ Baustelle sind für unsere Entscheidung ebenso ausschlagge- bend wie die Überzeugung damit einen zukunftsweisenden Weg einzu- schlagen. Die wahrscheinlich höheren Kosten wollen wir daher gemeinsam tragen. Fabio König (ÖVP-Fraktionsobmann) Immer am Laufenden mit dem ÖVP Perg Newsletter. Den Newsletter können Sie unter www.oevp.perg.at abonnieren!

RkJQdWJsaXNoZXIy MTc2NzU2